Über meine Arbeit

Warum ich so leidenschaftlich gerne mit Paaren arbeite

Es war einmal Liebe. Es war einmal Hoffnung. Es war einmal Zuversicht.

Wo Märchen gewöhnlich enden, beginnen Partnerschaft und Beziehung. Es gilt, vernünftig zu sein und Verantwortung zu übernehmen, Entscheidungen zu treffen, Kinder zu begleiten und dabei den anderen Menschen und sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren.
Das Paar entwickelt Kraft und Ausdauer und überwindet gemeinsam so manche Krisen.

Manchmal gleicht es einem Wunder, wenn zwei Menschen diesen Zauber und ihre Verbindung zueinander wieder verspüren. Mit einem Blick, einer Geste, einem liebevollen Wort erinnern sie sich daran und verlassen mit einem Lächeln das gemeinsame Gespräch.

Aufregend, was das Paar bis zum nächsten Termin in drei bis vier Wochen daraus entstehen lässt!

Einander respektvoll begegnen.

Als Beraterin mache ich mich gemeinsam mit dem Paar daran, seine gewordene Beziehung zueinander zu erkunden, die versteckten Erwartungen zu finden, gegenseitig zugefügte Kränkungen zu formulieren und gehegte Wünsche in Sprache zu übersetzen.
Mit Fragen im Gepäck wandern wir neugierig durch die Beziehungslandschaft und das Paar wird so manch verborgenen Schatz entdecken!

Manchmal stellt sich auch heraus, dass sich der ursprünglich gemeinsame Weg vielleicht schon vor langer Zeit teilte, das Paar sieht einander nicht mehr. Ein versöhnliches Auseinandergehen ohne Rest wird nicht nur für eine gemeinsame Elternschaft und als Modell für die Kinder, sondern auch für jede neue Beziehungserfahrung heilsam und fair sein.

Miteinander vertrauensvoll nach vorne schauen.

Jeder Übergang in einer Beziehung ist begleitet von Unsicherheit und Ungeduld. Es wird uns die Endlichkeit des Gemeinsamen und die eigene Identität bewusst.
Während ich als Beraterin ein Stück weit Orientierung und Hoffnung symbolisiere, kann das Paar sich voller Mut mit sich auseinander setzen, ein neues Kennenlernen wagen und sich wieder miteinander vertraut machen.

 

„Es ist also nur vernünftig, auch auf die Liebe zu setzen.“

Arnold Retzer, Lob der Vernunftehe

Miriam Spieler

Systemische Paartherapeutin und Paarberaterin

„Ich stehe Paaren bei, damit sie sich nicht so sehr fürchten, wenn sie einander näherkommen.“

miriam-spieler_portrait
Über mich

Welche Methoden ich bei mir trage

Ich bin Diplomierte Sozialarbeiterin und biete Systemische Beratungen an.

Menschen zu befähigen, sich selbst zu regulieren, ihre Eigenverantwortung zu übernehmen und einfühlsam auf Grenzen zu achten, sehe ich als mein Arbeitsgebiet.

Was brauche ich für ein gutes Leben?
Und was kann ich selbst dafür tun?

Beziehungsschwierigkeiten liegen nicht bei einer Person, sondern entstehen im Kontakt miteinander. Unsere Freiheit liegt in der Entscheidung, sich in derselben Situation anders zu verhalten.

Welche Referenzen mich beschreiben:

In fünfzehn Jahren als psychosoziale Beraterin in den etablierten sozialen Einrichtungen „Institut für Sozialdienste Vorarlberg gemGmbH“ und „Vorarlberger Kinderdorf gemGmbH“ befasste ich mich in fünf mehrjährigen Weiterbildungen stets dem Gestalten von Beziehungen.

Weiterbildungen

Privat

In diesen fünfzehn Jahren habe ich zwei Kinder zur Welt gebracht, eine Trennung durchlebt und mich wieder verliebt. Seit beinahe zehn Jahren führe ich nun diese Partnerschaft und verwirkliche gerade meinen beruflichen Traum als selbständige Paartherapeutin und Paarberaterin in Vorarlberg.